AKTUELLES/Fotos:

Premiere "Lessing to go" 24. November 2017 um 19 Uhr

Stadtbibliothek Sachsenhausen, Hedderichstraße 32, 60594 Frankfurt Main

Karten: 069 95503501 oder info@gerlichraabe.de 

_______________________________

2 Drehtage im November!

___________________________

Im Februar gastieren wir wieder in Leeheim mit "Tucholsky to go"

Wir nehmen wieder teil bei "Frankfurt liest ein Buch" 2018

Karten: 069 95503501 oder    info@gerlichraabe.de

 

In Kürze: "Fritz Gerlich, journalistischer Held in Deutschlands dunkelster Zeit"

Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2017

_______________________________________________

Foto von "Frankfurt liest ein Buch" Kommentar: Heckmann hätte es gefallen.

29. April    17 Uhr Salon-Schaub (kleiner Ausschnitt "Heckes")

aus FAZ vom 2.5.2017 "Mach es zu deinem Projekt"................

............

                                                             _______________________

Das "Darmstädter Echo" lobt unser Gastspiel in Leeheim mit "Tucholsky to go"

  

                        Fotosession mit Jörg Steinmetz

Wir starteten ins Jahr 2017 mit Schiller-Balladen.
Gerne können auch Sie uns Ihre Lesungs- oder Aufführungswünsche mitteilen.

______________________________________________

                                            Nach Aussage der Zuschauer war unsere szenische Lesung "L´étranger, der Fremde" dicht, spannend und wunderbar. Wir haben es auch genossen.

                                                       "L´ étranger, der Fremde"   

                                     http://www.baukasten.homepage.eu/userdaten/6/100078206/bilder/syl+syl.jpg

                               Eine szenische Textcollage am Puls des Zeitgeschehens mit:

Sylvia Gerlich-Raabe und Sylvain Sauzet im Sprachinstitut Eloquia,

Kaiserstraße 10, 60311 Frankfurt Main  RSylchri@aol.com

                                                            

Der Fremde ist immer der Fremde in uns.

_________________________________________________________________________________________________________________________

Zuschauerreaktionen zur Lesung von "Syrena":

"Was für eine schöne Sprache" - "Das muss unbedingt gedruckt werden" -

" Eine spannende Geschichte mit vielen Facetten" - "Es war ein schöner Abend"

 

Bald stellte sich heraus, dass es ein sehr interessiertes Publikum war.

Vorgestellt wurde der biografische Roman "Syrena" das Erstlingswerk von Sava Ebar. Gelesen hat die Schauspielerin Ursula Stampfli. Bei einer Diskussionsrunde zwischen den zwei Teilen der Lesung beantwortete Sylvia Gerlich-Raabe Fragen zur Autorin und dem Buch. (Aus Stadtpost)

Am 1. September stellten wir im Römer im Beisein des Oberbürgermeisters das neue Buch zu Meta Quarck-Hammerschlag "Ich bin radical bis auf die Knochen" vor. Da Meta Quarck-Hammerschlag alias Sylvia Gerlich-Raabe

da im Urlaub weilte, sprang Ursula Stampfli ein.

                                    Wir lasen, sangen und philosophierten im Rahmen von "Frankfurt liest ein Buch" in Anwesenheit des Autors von "Frankfurt verboten", Diether David Seuthe, in der Klosterpresse und in Anwesenheit des Organisators, Lothar Ruske, im "Salon Schaub" 

 

                               

    http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Tucholsky-zum-Mitnehmen;art675,1704511                  

                                      __________________________

Die Broschüre "10-Jahre-DAS THEATERgerlichraabe"

kann im Institut für Stadtgeschichte unter der Signatur KS 2013/402

gelesen werden

________________________________________________________
Stimmen zur Premiere von "Hommage an Meta Quarck-Hammerschlag"

http://www.reinmein.info/home/singlehome/article/kennen-sie-meta-quarck-hammerschlag.html

"Ich war extrem angetan" R. Menzer

http://www.fbfv.de/detail.html?t_id=472

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Zu-Ehren-einer-Frauenrechtlerin;art675,1062692 

"Großes Interesse fand die Premiere "Altern-Ein Monolog für Junge und Alte" des Theaters Gerlich-Raabe am vergangenen Mittwoch in der Klosterpresse. Der Vorführraum war voll ausgebucht.....Ursula Stampfli gelang es ausnehmend gut, die alternde und in schlechten Verhältnissen lebende Frau darzustellen.............Für ihre schauspielerische Leistung erhielt sie am Schluss viel und langanhaltenden Beifall." Wochenblatt

 

___________________________________________________________

1001 Nacht mit Sitar im Bürgerhaus Bornheim

und bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit

 NACHT DER MUSEEN im Museum Giersch

Libussa in Düsseldorf
Heinrich-Hoffmann-Revue im GDA-Stift

  Mascha-Kaléko-Abend im Ikonen-Museum

 Büchner-Projekt

 "Straßen von gestern" bei Frankfurt liest ein Buch

90 Jahre-AWO-Revue im Bürgerhaus Bornheim

 Sagen des klassischen Altertums

bei  "Freunde Frankfurts" mit Hessischer Weihnacht

 ERDE in der Stadtbibliothek Sachsenhausen

Hessisch-Spanisch-Italienische Hochzeit

 

"Das Lächeln am Fusse der Leiter" in der Stadtbibliothek Sachsenhausen

Ritze Ratze Ringelnatze

Im Rahmen des 3. Stadtteilsonntags auf dem Schweizerplatz

 Anton-Tschechow-Abend in der Stadtbibliothek

 Johanna Kirchner Heim Frühlingskonzert

 

MOON BLUE mit Berry Blue und Julian Kessler

  in der Klosterpresse 

                                           "Beckett-unbewegt-bewegt"

Struwwelpeter-Museum  Heinrich-Hoffmann-Revue

 Stadtbibliothek Sachsenhausen Schiller-Balladen
  ANTIKEN-PROJEKT in der AusstellungsHalle
 Struwwelpeter-Museum in der Nacht der Museen
 
"Wie lernen Kinder? Erfahrungen mit dem  Musikkindergarten von Daniel Barenboim"

 WIEDERERÖFFNUNG DES STOLTZEMUSEUMS IM RAHMEN DER NACHT DER MUSEEN  "FRANKFURT-PROJEKT"